Die PreisträgerInnen der Kinderkulturbörse 2017

Die Preisträgerinnen der Kinderkulturbörse 2017

Glückwunsch an die Preisträger der Kinderkulturbörse 2017 (© privat, v.l.n.r.): Regina und Ralf Wagner (Theater Zitadelle, Berlin) und Angelika Jedelhauser (Figurentheater Unterwegs)

Bei der Kinderkulturbörse wurden wieder einmal zwei Preise für bestes Kindertheater vergeben. Preisträger sind: das Theater Zitadelle mit dem Puppentheater „Frau Meier, die Amsel“ nach dem Buch von Wolf Erlbruch für Kinder ab 5 Jahren u n d das Figurentheater Unterwegs mit dem Stück „Die Sachenfinderin“ für Kinder ab 3 Jahren.

Beide Produktionen werden beim Lampenfieber-Festival 2018 zu sehen sein.

 

Die Preisträgerinnen der Kinderkulturbörse 2015

And the winners are ….

Preisträgerinnen der Jury der Kinderkulturbörse München 2015in der Kategorie „Theater für Kindergartenalter“: Friederike Kahl/marotte Figurentheater mit JUMBO & WINZ (im Bild links)
und in der Kategorie „Theater für Grundschulalter“: Annika Pilstl/Theater die exen mit DAS LIED ER GRILLE — FIEDELN ODER VORSORGEN? (im Bild rechts).

Begründungen der Jury für die Preisvergabe:
Da so viele Stücke für ganz Kleine bei der KiKuBörse 2015 dabei waren und das Publikum der 2 – 5-Jährigen immer mehr wird, haben wir uns entschieden, je ein Stück für Kindergarten- und Grundschulalter zu prämieren.

In der Kategorie „Theater für Kindergartenalter“ geht der Preis an
Friederike Krahl/marotte Figurentheater mit JUMBO & WINZ (im Bild links),
Frederike Krahl hat mit „Jumbo und Winz” ein Stück geschaffen,  das wunderbar geeignet ist, Kindergartenkinder die zärtliche Geschichte zweier bester Freunde miterleben zu lassen – in einem dem Alter absolut angemessenen Tempo. Die sehr gute Schau- und Figurenspielerin bringt in der Inszenierung die Gefühlswelt und die Themen der Allerkleinsten kunstvoll zum Ausdruck – und das sehr junge Publikum immer wieder zum Lachen. Die Figuren und Bühnenbild sind ästhetisch ansprechend, die Regie von Eva Kaufmann ist schlüssig und die Musik sehr passend eingesetzt, nicht zu viel und nicht zu wenig. Für Kinder von 2,5 bis 6 Jahren sehr zu empfehlen!

In der Kategorie „Theater für Grundschulalter“ geht der Preis an
Annika Pilstl/Theater die exen mit DAS LIED DER GRILLE – FIEDELN ODER VORSORGEN? (im Bild rechts). Annika Pilstl hat uns beeindruckt als tolle Schauspielerin mit optimaler Figurenführung und großer Präsenz. Das Stück zeichnet sich aus durch hohe Ästhetik, vielfältige, abwechslungsreiche Darstellung, vereint mit schauspielerischer Qualität und handwerklichem Können. Hervorzuheben ist auch die hervorragende Regie von Kristine Stahl. Ein Stück für die ganze Familie und für die „KiKuBörsen-Familie“, wie man sehen konnte!

Herzlichen Glückwunsch!

Die Preisträgerinnen werden beim Lampenfieber 2016 mit dabei sein!

Die Preisträgerin der Kinderkulturbörse 2013

Preistraegerin-2013_DornroeschenDie Preisträgerin der Jury der Kinderkulturbörse 2013 aus Mitgliedern unseres Vereins ist ANNA FREGIN, freiberufliche Puppenspielerin aus Berlin und Gründerin des Theaters Anna Rampe mit dem Puppenspiel »Dornröschen«. Sie wird bei den Lampenfieber-Theatertagen in Bayern 2014 mit dieser Produktion dabei sein! öö